Gemeinsam zu Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und alternative Medizin
Blogartikel-Abo

E-Mail-Adresse eintragen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail erhalten.

Kategorien

Durch Personal Training gesünder leben

 

Für Arbeitstätige in Vollzeit ist es oft schwer, Sport und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Oft scheitert das Vorhaben an der eigenen Motivation oder an der Inflexibilität des Sportprogramms baumeister Schwechat.

Das Personal Training kann diese Aufgaben übernehmen, und sich ganz auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche des Kunden einlassen. Mit dem Personal Trainer lässt sich der Alltagsstress bewältigen, die Ausdauer und Kraft wird trainiert und der Kunde gewinnt dadurch an Vitalität. Spätestens im hohen Alter werden es ihm seine Gelenke und Knochen danken.

Muskelaufbau

Wer sich nicht regelmäßig durch Sport fit hält, baut automatisch Muskelmasse ab. Durch gezieltes Krafttraining gewinnen Sie nicht nur an gutem Aussehen, sondern auch die Gelenke werden stabiler und verschleißen weniger schnell, da sie durch Muskeln besser gehalten werden können. Die natürliche Aufgabe der Muskeln ist es, der Erdanziehung zu trotzen, Widerstände zu überwinden und Lasten zu bewegen. Dies tun wir alle jeden Tag, und beanspruchen unsere Knochen und Gelenke ohne es zu bemerken. Die Muskeln sind im Grunde dazu da, um uns das Leben zu erleichtern und den Stütz- und

Bewegungsapparat ‚Skelett‘ mühelos durch die Umwelt zu transportieren. Konsequenter Muskelaufbau schützt vor Gelenkverletzungen und Beschwerden des knöchernen Apparats, und bewahrt auch vor vielen anderen Krankheiten, die mit dem Halt der inneren Organe zu tun haben.

Ausdauertraining

Auch durch ein regelmäßiges Ausdauertraining wird Muskulatur aufgebaut. Hier wird allerdings auch vermehrt der Herzmuskel beansprucht, und das hat unglaublich positive Effekte auf den Körper und seine Gesundheit. Auch die Leistungsfähigkeit der Lunge wird gesteigert. Sport im hohen Alter ist dann noch möglich, wenn konsequentes Ausdauertraining auf dem wöchentlichen Plan steht, und dass am besten 2-4 mal. Um das Leistungsniveau eines 30-jährigen bis ins hohe Alter zu erhalten, sollte man so früh wie möglich mit regelmäßigem Ausdauertraining beginnen. Wer nach dem 30sten Lebensjahr damit beginnt, kann dennoch das Niveau eines 20 Jahre jüngeren erreichen. Auch die Psyche dankt es einem.  Die Stresstoleranz wird erhöht und somit kehrt eine gesunde innerliche Ruhe ein, dank der Sie nichts mehr so leicht aus der Fassung bringen kann.

Gesunde Gelenke

Um zu verstehen, warum Gelenke und Knochen Bewegung brauchen, um stark und resistent zu bleiben, bedarf es eines kleinen Exkurses in die Anatomie. Gelenke bestehen nicht einfach nur aus zwei oder mehr aneinandergereihten Knochen, die Bewegung ermöglichen. In einem Gelenk befinden sich unter anderem Knorpel und Gelenkflüssigkeit die alles umgeben. Knorpelige Strukturen werden nicht durch Blutgefäße mit Nährstoffen versorgt, sondern durch die Gelenkflüssigkeit die sie umgibt. Durch die Bewegung die wie ein Pumpmechanismus auf die Gelenkflüssigkeit wirkt, werden die Nährstoffe in den Knorpel gepresst.

Auch Abfallstoffe können durch genau diesen Mechanismus abgeführt werden. Auch Knochen brauchen Belastung, um nicht spröde und brüchig zu werden. Es ist erwiesen, dass Bewegungsmangel den Gelenkverschleiß begünstigt, und die Muskulatur verkümmern lässt. Natürlich haben auch passive Maßnahmen wie Massagen eine positive Wirkung. Durch die aktivierte Durchblutung können sich Verspannungen lösen, Abfallstoffe werden abgeführt und Entzündungen wird so der Nährboden entzogen.

Progressive Muskelentspannung

Auch Entspannung gehört zu einem gesunden Lebensstil dazu. Denn ‚locker lassen‘ will gelernt sein, und dass körperlich wie auch seelisch. Es passiert im Alltag oft genug, dass Stress- und Konfliktsituationen nicht ausgelebt werden können, sondern der Frust einfach hinunterschluckt wird. Dieses dauerhafte ‚ Zähne zusammenbeißen‘ verringert deutlich die Stresstoleranz, und wirkt sich negativ auf den ganzen Körper aus. Die Muskelspannung wird erhöht, ohne dass es vom Betroffenen überhaupt wahrgenommen wird. Die progressive Muskelentspannung nach Jacobson schult die Wahrnehmung des eigenen Körpers, denn erst der, der um seinen Zustand weiß, kann auch etwas dagegen tun. Durch gezielte Übungen bei

denen verschiedenste Körperpartien an- und entspannt werden, kann der Betroffene lernen, in bestimmten Situationen loszulassen und seine Energie auf andere Dinge umzuleiten.

Auf individual-balance.de finden Sie auch wissenswertes über Ernährung und ihre Wirkung auf den Körper. Dort finden Sie auch die Angebote unserer Personal Trainer.

 

Kommentar verfassen

Suche
Kaffeekasse
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 1€

Facebook Gruppe
Forum NEU!
Kostenloses Ebook
Gratis Darm-Ebook
Gesundheits-Shop