Gemeinsam zu Gesundheit und Wohlbefinden durch Naturheilkunde und alternative Medizin
Blogartikel-Abo

E-Mail-Adresse eintragen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail erhalten.

Kategorien

So stellen Sie sich Ihr eigenes Mikroorganismen-Präparat mit Zuckerrohrmelasse selber her – einfach und preiswert

Ihr eigenes Mikroorganismen-Präparat können sie ganz leicht und preiswert selber herstellen.

 

Mikroorganismen-Präparat

 

Egal ob zum Waschen, Putzen, für den Garten, als Geruchs-Verminderer z. B. in der Tierhaltung, zum Einnehmen, zur Körperpflege, zum Kompostieren, zum Fermentieren – Es gibt kaum etwas besseres als Mikroorganismen-Präparate und die eigene Herstellung ist ganz einfach.

 

Wer einmal Mikroorganismen-Präparate verwendet hat, weiß sie zu schätzen. Unübertroffen ist die Geruchsverminderung, z. B. in der Tierhaltung, auch der Haustierhaltung, bei der Toilettenhygiene oder auch bei Körpergerüchen.

 

Innerlich eingenommen fördern Mikroorganismen-Präparate die Darmflora, da sie genau wie eine gesunde, symbiotische Darmflora eine hohe Anzahl von Laktobakterien enthalten. Sie sind ein optimaler Weichspüler in der Waschmaschine und wandeln Giftstoffe in ungefährliche Stoffe um.

 

Im Garten und in der Landwirtschaft fördern sie das Pflanzenwachstum, die Bodenstruktur und die Bodenfruchtbarkeit. In der Nutztierhaltung werden Ställe wieder geruchsneutral und sie fördern die Gesundheit der Nutztiere. Die Anwendung von Mikroorganismen-Präparaten ist vielseitig und sicherlich noch nicht vollständig erforscht.

 

So stellen Sie Ihre eigenen Mikroorganismen-Präparate ganz leicht selber her

 

Dazu brauchen Sie zuerst einmal Bio Zuckerrohrmelasse. Als Ansatz für die optimalen Mikroorganismen nehmen Sie Bio Sauerkrautsaft, Kanne Brottrunk und/oder Effektive Mikroorganismen, kurz EM.

 

Sie verdünnen die Zuckerrohrmelasse 1 : 10 mit warmen Wasser. Als Behälter verwenden Sie am besten einen 10 L Wasserkanister mit Hahn oder einen Glasballon im Plastikschutzkorb.

 

Dazu geben Sie ca. 25 ml Sauerkrautsaft, Brottrunk und/oder Effektive Mikroorganismen pro Liter verdünnter Zuckerrohrmelasse hinzu, schütteln das Ganze gut durch, stellen es an einen warmen Ort, z. B. eine Heizung und schütteln den Ansatz jeden Tag.

 

Ich benutze alle drei Ansatz-Flüssigkeiten: Sauerkrautsaft, Brottrunk und Effektive Mikroorganismen, um ein möglichst breites Spektrum an Mikroorganismen zu erhalten. Setze ich Mikroorganismen-Präparate für den Garten an, füge ich dem Ansatz noch etwas Pferdskacke und Kuhfladen von Tieren auf der Weide aus Biohaltung und pürierte Brennesseln hinzu. Dieser Ansatz eignet sich auch für nahezu geruchsfreie Pflanzenjauchen, z. B. Brennesseljauche.

 

Die Öffnung des Behälters sollte auf keinen Fall verschlossen sein, da der Behälter während der Fermentation sonst explodiert oder beim Öffen der gesamte Inhalt durch das Zimmer versprüht wird. Als Schutz vor Staub und Fliegen wird die Öffnung mit einem sauberen Tuch verschlossen, das man mit einem Gummiband fixiert.

 

Sobald der Ansatz leicht sauer nach Sauerkraut riecht, ist Ihr eigenes Mikroorganismen-Präparat fertig und kann kühl, dunkel und trocken recht lange aufbewahrt werden. Wenn 9/10 verbraucht sind, füllt man einfach wieder 1 : 10 Zuckerrohrmelasse mit warmen Wasser nach, stellt es an die Heizung und……

 

Diesen Vorgang kann man bis zu ca. zehn Mal wiederholen, bis das Verhältnis an Mikroorganismen sich verschoben hat und die Hefepilze anfangen zu überwiegen.

 

Wer sein Mikroorganismen-Präparat lieber fertig kaufen möchte, dem empfehle ich EM-1, 1000 ml von der Firma Emiko.

 

Wofür ich mein Mikroorganismus-Präparat alles verwende

 

Warum ich gleich 10 Liter davon ansetze? Hier eine kleine Aufstellung, wo ich überall einen Schuss oder auch ein paar Tropfen dieser Mikroorganismen-Präparate hinzufüge:

 

  • Putzwasser
  • Waschmaschine
  • Spülwasser
  • Spülmaschine
  • Gießwasser, auch für Zimmerpflanzen
  • Kompost
  • Badewasser
  • Gesichtswasser
  • Deo
  • Shampoo
  • Reinigungsmilch
  • zur Toilettenreinigung
  • zur Fermentierung
  • zur Reinigung des Katzenklos
  • Fruchtsäfte
  • Gemüsesäfte
  • Zahnbürste
  • uvm, was mir gerade nicht mehr einfällt

 

Sie möchten noch viel mehr mit Fermentierung und Mikroorganismen experimentieren? Lesen Sie zu diesem Thema meine Artikel Wertvolle fermentierte Nahrungsergänzungen selber herstellen, Kräutersäfte und Kräuter ganz leicht milchsauer fermentieren, Obst und Obstsäfte milchsauer fermentieren und So stellen Sie fermentiertes Gemüse ganz leicht selber her.

3 Antworten auf So stellen Sie sich Ihr eigenes Mikroorganismen-Präparat mit Zuckerrohrmelasse selber her – einfach und preiswert

  • Ich habe mal gehört, dass die EM auch für die innere Anwendung sehr gut sind. Nur da würde mich einmal interessieren, ob sie auch für Diabetiker geeignet sind.

    • Für Diabetiker würde ich eher fermentierte Kräutersäfte nehmen, wie sie in meinem Artikel „Kräutersäfte und Kräuter ganz leicht milchsauer fermentieren“ beschrieben werden oder auch Sauerkrautsaft und Brottrunk.

  • Meine Antwort auf einen Kommentar, der auf Wunsch des Autors wieder entfernt wurde:

    Im Allgemeinen bevorzuge ich selber auch immer Glas, anstatt Plastik. Nachdem allerdings bei meinem Eltern zuerst eine 50 Liter Glasflasche ohne sichtbaren Grund geplatzt ist und das gesamte Wohnzimmer verschmutzt hat und mir das Gleiche mit einer 25 Liter Glasflasche mit extrem kostenintensiven Zutaten passiert ist und mir gleichzeitig noch einen wertvollen Teppich und mein Modem unwiederbringlich zerstört hat, bevorzuge ich ausnahmsweise Plastik. Es ist aber jedem selbst freigestellt, was er verwenden möchte.

    Da viele Leser meines Blogs und auch ich selber Veganer sind, sind in diesem Fall Sauerkrautsaft und EM die akzeptable Alternative zu Milch. Hinzu kommt, dass bei einem zu hohen Hefeanteil eine alkoholische Gährung beginnt, anstatt eine milchsaure Gährung. Dann hat man Wein an Stelle eines Mikroorganismen-Präparates. Noch unangenehmer sind Fäulnisbakterien, die so ein Präparat in eine unerträglich stinkende Jauche verwandeln, was bei der heutigen Massentierhaltung durchaus passieren kann, sogar bei Bio-Haltung.

    Im Gegensatz dazu ist der Zusatz von Sauerkrautsaft absolut sicher und viele Milchsäurebakterien lassen sich erfahrungsgemäß auch durch starkes Erhitzen, noch nicht einmal durch kräftiges Kochen abtöten. Man kann, wenn man ganz sicher gehen möchte, auch sein Sauerkraut oder Brottrunk selber herstellen. Es ist richtig, dass Mikroorganismen überall sind, aber überall, wo Luft heran kommt, sind die aeroben Mikroorganismen, z. B. Schimmelpilze wie der Aspergillus, Fäulnisbakterien und sonstige unerwünschte bis gesundheitsgefährdende Mikroorganismen.

    Da ich mich im Gegensatz zur allgemeinen Tendenz in Deutschland für einen freundlichen, toleranten und respektvollen Umgangston und Wertschätzung für die Bemühungen und die kostenlos zur Verfügung gestellten Dienstleistungen anderer Menschen einsetze, habe ich mir erlaubt, obigen Kommentar um einen Satz zu kürzen.

Kommentar verfassen

Suche
Kaffeekasse
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 1€

Facebook Gruppe
Forum NEU!
Kostenloses Ebook
Gratis Darm-Ebook
Gesundheits-Shop